Nass/- Trockensauger, was ist die bessere Wahl?

Staubsauger auf dem Teppich

Ein Nassstaubsauger bietet gegenüber einem herkömmlichen Bodenstaubsauger wesentliche Voreile. Mit einem solchen Gerät kann jeglicher feuchter oder trockener Schmutz beseitigt werden. Ein stabiles Gerät mit starker Leistung lässt sich bei jeder Überschwemmung, aber auch zur Reinigung von Autos, des Hauses, der Garage, oder den Gartenbereich einsetzen und erreicht gute Ergebnisse. Auch für die Reinigung von Teppichen, Polstermöbel und Matratzen ist der Nassstaubsauger die ideale Lösung. Nach Vorbehandlung mit entsprechenden Reinigungsmittel und Wasser kann die Flüssigkeit direkt aus den Fasern heraus gesaugt werden. Teppiche und Pölster sind schnell trocken und sehen aus wie neu. Dadurch, dass sich in einem Nassauger kein Staubbeutel befindet, ist er auch für Hausstaub-Allergiker die bessere Wahl. Der bekannteste Hersteller von Nasssaugern ist Kärcher.

Ein Nasssauger hat eine ähnliche Funktionsweise wie ein haushaltsüblicher Bodenstaubsauger. Der Motor erzeugt einen Unterdruck, der den Schmutz einsaugen lässt. Das Besondere am Nassstaubsauger ist allerdings, dass dieser in der Lage ist auch Flüssigkeiten aufsaugen zu können. Dies ist dadurch möglich, dass der Luftstrom beim Saugvorgang in solchen Geräten von der Kühlung des Motors abgekoppelt ist. So kann die Flüssigkeit nicht in Kontakt mit dem Motor kommen und diesen nicht beschädigen, wie das bei herkömmlichen Staubsaugern der Fall wäre. Alles was eingesaugt wird, sammelt sich in einem Behälter (Kesselprinzip) und muss manuell oder über eine Ablassvorrichtung entleert werden.

Worauf sollte beim Kauf eines Nasstaubsaugers geachtet werden?

Das Gerät sollte an erster Stelle solide verarbeitet sein.
Besonders wichtig ist es auf eine hohe Saugleistung zu achten. Entscheidende Werte sind hier die Luftmenge ( 30 bis 60 Liter/Sekunde) und der Unterdruck (160 bis 230 Millibar). Ein langes Kabel mit eventueller Verlängerung ist für Arbeiten außerhalb der Wohnung oder des Hauses von Vorteil. Der Auffangbehälter sollte sofern sie den Staubsauger nicht nur in der Wohnung oder im Haus verwenden, 30 Liter betragen.
Achten Sie darauf, dass der Staubsauger gute Rollen hat, ideal sind Leichtlaufrollen.
Rollen aus Gummi sind für die Reinigung für Terrasse oder den Außenbereich den gängigen Kunststoffrollen vorzuziehen. Weitere Kriterien, bei der Auswahl des für Sie richtigen Nasssaugers, sind der Geräuschpegel und die leichte Bedienbarkeit.
Das Zubehör, wie Teppichbürste, Polsterdüse, Möbelpinsel, Fugendüse sollte auf ihre Anwendungsgebiete abgestimmt sein.
Für Allergiker ist entscheidend ob das Filtersystem beim Nass/- Trockensauger ausgetauscht werden muss. Teurere Geräte verfügen über innovative Filtersysteme, die für beide Arten der Reinigung geeignet sind.
Ein langlebiges, einfaches und qualitativ höherwertiges Gerät ist bereits ab ca. 150 € zu haben.

This entry was posted in Technik und Industrie and tagged , . Bookmark the permalink.

Comments are closed.